MRCC Bremen - Maritime Rescue Coordination Centre

Seenotleitung (MRCC) Bremen

Bei einem Seenotfall innerhalb des SAR-Gebietes der Bundesrepublik Deutschland ist die Seenotleitung (MRCC) Bremen der DGzRS für die Gesamtleitung bis zum Abschluß des Falles zuständig. Sie sorgt für die Planung, Leitung, Koordinierung, Durchführung und den Abschluss der SAR-Maßnahmen und deren Dokumentation.

In Übereinstimmung mit IMOSAR sind nachfolgende Tätigkeiten zu erfüllen:

  1. Leitung und Koordinierung der Seenotfälle

  2. Aufnahme und Auswertung aller den Seenotfall betreffenden Informationen; Einleitung der Hilfsmaßnahmen; Weitergabe von SAR relevanten Daten, falls erforderlich

  3. Einsetzen und Entlassen aller in Frage kommenden Rettungsmittel (Eigen- und Fremdmittel) sowie Benennung und Unterstützung der örtlichen Einsatzleitung (OSC)

  4. Durchführung des Not- Dringlichkeits- und Sicherheitsfunkverkehrs

  5. Zusammenarbeit mit benachbarten Rettungsleitstellen (RCCs/MRCCs), wenn sich SAR-Einsätze über den eigenen Bereich ausdehnen

  6. Unterstützung ausländischer Rettungsleitstellen auf deren Ersuchen

  7. Festlegen des "Leit-RCCs" in gegenseitigem Einvernehmen, wenn ein SAR-Fall die Gebiete mehrerer Rettungsleitstellen betrifft

  8. Information an das RCC des Heimatstaates eines an einem Seenotfall beteiligten ausländischen Fahrzeugs

  9. Erstellen von SAR-Einsatzprotokollen

  10. Durchführung von vorsorglichen Maßnahmen und SAR-Übungen (SAREX/Winchex) zur ständigen Aufrechterhaltung und Verbesserung des SAR-Dienstes