MRCC Bremen - Maritime Rescue Coordination Centre

Fernmeldeeinrichtungen der Seenotleitung Bremen

Zur Alarmierung ist die Seenotleitung (MRCC) über folgende Fernmelde-einrichtungen erreichbar, bzw. stehen folgende Fernmeldeeinrichtungen zur Durchführung des Such- und Rettungsdienstes zur Verfügung:

Telefon 0421 - 53 68 70 (ISDN)
Telefax 0421 - 53 68 714 (ISDN)
Mobilfunk-Alarmierungskurzwahl
(wählbar nur im deutschen Küsten- bereich der Nord- und Ostsee)
124 124
(ohne Vorwahl)
Not-Telefonleitung
nur bei Ausfall der Telefonanlage
0421 - 55 79 372
Telex 246 466 mrcc d (geroutet auf Fax)
eMail mail@mrcc-bremen.de  NICHT zur Alarmierung
Inmarsat A / B (Telefonie/Telex)
Inmarsat C (Telex) 49 262 1021
zum Empfang von Notmeldungen sowie zur Austrahlung von Gruppenrufen (EGC über CES Aussaguel) an Schiffe in einem bestimmten Seegebiet (s.Kap. 4.4.3.)
Teilnahme am SAR-Net zum Austausch von SAR-relevanten Informationen zwischen RCCs/MRCCs

 

Sprechfunk
UKW Kanal 16 (Sprechfunk) BREMEN RESCUE RADIO
Rufzeichen: Bremen Rescue
zur Durchführung des Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsfunk-verkehrs für den gesamten deutschen Küstenbereich
UKW Kanal 70 (DSC) MMSI:   002 111 240
UKW Kanal 0 UKW-Relais-Funknetz (SARCOM) der DGzRS zur Kommunikation mit SAR-Einheiten
UKW (lokal)
Grenzwelle
Kurzwelle
 
NAVTEX Empfänger 518 kHz
Aussendung von Not- und Dringlichkeitsmeldungen über DWD Pinneberg (Nordsee) und Gislövshammar Radio (Ostsee)
AFTN (Aeronautical Fixed Telecommunication Network)
über Deutsche Flugsicherung (DFS) Bremen
EDDWYYYX, Attn. MRCC Bremen