MRCC Bremen - Maritime Rescue Coordination Centre

Beeinflussende Faktoren

Damit Seefahrzeuge, insbesondere Handelsschiffe, zusammen mit SAR-See- und -Luftfahrzeugen einen wirksamen SAR-Einsatz durchführen können, ist es erforderlich, daß die Suche im voraus geplant wird. Zu diesem Zweck sind im Hinblick auf die unterschiedlichen Gegebenheiten international eine Reihe von Suchverfahren entwickelt worden.

Diese Suchverfahren sind u.a. im Handbuch für Suche und Rettung des BSH sowie im "International Aeronautical and Maritime Search and Rescue Manual"  (IAMSAR) der IMO (und der ICAO) veröffentlicht.
(Zu weiteren Einzelheiten der Suchplanung s. Anhang B)

Bei der Suchplanung sind folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • Art und Größe des Suchobjektes
  • Wetter im Suchgebiet
  • Zeit
    Überlebenschancen bei den herrschenden Wetterbedingungen wie Wind, Wassertemperatur, Wirkung des Windes auf ungeschützte Körperteile (Wind Chill) sowie Art der Bekleidung, verbleibende Zeit bis Sonnenuntergang, Größe des Suchgebietes und Art und Anzahl der Sucheinheiten haben einen entscheidenden Einfluß bei der Berechnung und Planung einer Suche.
  • Geschwindigkeit der Sucheinheiten
    kann nicht einheitlich festgelegt werden. Die Suchgeschwindigkeit ist abhängig von der Art des Suchobjektes, vom Wetter (Seegang, Sicht) und von der verbleibenden Zeit.
  • Suchhöhe (bei SAR-Luftfahrzeugen)
    Die optimale Suchhöhe ist ebenso wie die Geschwindigkeit abhängig von anderen Faktoren.
  • Suchtiefe (Sweep Width)
    Die Suchtiefe ist ein Wert in Seemeilen, der abhängig von der Suchhöhe, der Art des Objekts und der Sichtweite eine optimale Auffindbarkeit gewährleistet.
  • Suchstreifenbreite (Track Space - S)
    Abstand der einzelnen Suchtracks voneinander. Die Suchstreifenbreite wird festgelegt unter Berücksichtigung der erforderlichen Suchtiefe, der Anzahl der SAR-Einheiten und der geplanten Wahrscheinlichkeit des Auffindens (Probability of Detection; s.u.).
  • Abdeckung des Suchgebietes (Coverage Factor)
  • Wahrscheinlichkeit des Auffindens (Probability of Detection - POD)
    Der Abdeckungsfaktor ist ein Maß für die Wirksamkeit einer Suche und beschreibt das Verhältnis von Suchtiefe zur Suchstreifenbreite. Bei einem Abdeckungsfaktor von 1 ist die Wahrscheinlichkeit der Entdeckung 78 %. Ziel ist es, mit einem Faktor > 1 zu suchen um die Wahrscheinlichkeit der Entdeckung zu erhöhen. Das bedeutet, daß die Suchstreifenbreite kleiner als die Suchtiefe sein muß.